Frage:
Warum werden Deutsche in verschiedenen Sprachen so unterschiedlich bezeichnet?
Acroneos
2016-05-26 11:22:33 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Die andere Frage " Warum sind die deutsche und die französische Sprache so unterschiedlich?" hat mich inspiriert. Aber während für mich die Antwort offensichtlich war (die Römer haben die meisten Teile des heutigen Deutschlands nicht erobert und so weiter), kam mir eine andere Frage in den Sinn und ihre Antwort ist weniger offensichtlich.

Erstens, nehmen Sie für Beispiel Deutschlands enger Nachbar Frankreich. Wie heißen Franzosen in anderen europäischen Sprachen?

  • Deutsch: Franzosen
  • Italienisch: Francesi
  • Niederländisch: Fransen
  • Polnisch : Francuzi
  • Russisch: французы (frantsuzy)
  • Norwegisch: Fransk

Sie verstehen. Alle diese sind einander sehr ähnlich. Aber schauen Sie jetzt, wie die Deutschen in anderen Sprachen genannt werden:

  • Französisch: Allemand
  • Italienisch: Tedeschi (liest: Tedeskee)
  • Niederländisch: Duitsers
  • Polnisch: Niemcy
  • Russisch: немцы (nemtsy)
  • Norwegisch: Tysk

Warum gibt es so viele verschiedene Sorten im Vergleich zu z Französisch?

Es könnte eine interessante Bemerkung sein, dass während der Kreuzzüge die meisten westlichen Kreuzfahrer im Nahen Osten als Faranji oder Franki bekannt waren, die Deutschen jedoch ausdrücklich als Alemani bekannt waren. Die Deutschen sind im Nahen Osten immer noch als Alemani bekannt, wenn ich mich nicht irre
Das slawische Wort (z. B. auf Tschechisch: Němec, Německo - Deutsch, Deutschland) hat die Wurzelbedeutung "stumm" - was eine Übertreibung der Tatsache ist, dass sie unsere (slawische) Sprache nicht sprechen können. Ganz allgemein wird Deutschland von genannt so viele verschiedene Namen, weil die Deutschen 1) seit langer Zeit wichtig sind, 2) allgegenwärtig sind (sich über einen großen Teil Europas ausbreiten). So haben verschiedene andere Nationen sie mit einigen germanischen Stämmen in Verbindung gebracht, die zu verschiedenen Zeitpunkten lebten, und das hängt davon ab. Einige wählten die alten germanischen Stämme, andere den Allemanni-Stamm und so weiter.
Letztendlich ist diese große Vielfalt darauf zurückzuführen, dass das "Wesen der deutschen Nation" sehr alt ist und auf das Römische Reich zurückgeht. Im Gegenteil, die französische Nation wurde vor mehr als 1.000 Jahren "neu gegründet", und ihre Geburt war scharf und alle anderen Sprachen haben sie auf die gleiche Weise aufgezeichnet. Ein tschechischer Bogen für Deutsche ist übrigens "Skopčák", dessen Bedeutung weniger beleidigend ist als "Němec" - "S kopce" bedeutet "bergab". Dies bedeutet, dass die Deutschen im Allgemeinen in den Hügeln - dem Sudetenland - lebten oder beim Besuch der tschechischen Länder den Hügel hinuntergingen.
@LubošMotl Das ist umstritten. Es gibt eine fundierte Theorie, dass das slawische Wort vom Namen der Nemeten stammt, eines der deutschen Stämme, was plausibler ist, wenn Sie mich fragen.
OK, ich lebe in einer Kultur, in der die Nemetes-Theorie bekannt ist, aber als viel weniger wahrscheinlich angesehen wird, siehe z. das etymologische Wörterbuch der tschechischen Sprache zu diesem Thema http://www.ptejteseknihovny.cz/dotazy/slovo-nemec-etymologie - Das ursprüngliche Wort ist wahrscheinlich nahe an den lettischen "mems", daher geht die Wurzel auf das Balto- Slawische Sprachen.
siehe z. das etymologische Wörterbuch der tschechischen Sprache "Oder dasselbe in [Russisches etymologisches Wörterbuch] (http://vasmer.info/). "Stumm" steht oben, "Nemetes" ganz unten in der Liste.
Alle anderen Sprachen beschreiben Deutsch [s | y] genauso wie ein Komitee blinder Männer einen Elefanten beschreibt. Englisch hat ein Ohr, Italienisch hat den Rumpf und ein anderes Ohr, Französisch hat den Schwanz und die slawischen Sprachen haben jeweils eines der Beine.
Siehe auch: http://german.stackexchange.com/questions/2053/is-there-a-reason-why-germany-deutschland-is-called-so-many-different-things-i
Siehe auch: http://english.stackexchange.com/questions/7785/why-does-germanys-english-name-differ-from-its-german-name/7789#7789
@LubošMotl "Das slawische Wort (z. B. auf Tschechisch: Němec, Německo - Deutsch, Deutschland) hat die Wurzelbedeutung" stumm "- was eine Übertreibung der Tatsache ist, dass sie unsere (slawische) Sprache nicht sprechen können." Das ist eine alte Tradition, die lange vor slawischen Wörtern für Deutsche liegt. Die Römer verspotteten Menschen, die keine für sie verständliche Sprache sprachen, und scherzten, dass sie nur die ganze Zeit "* bar bar bar *" sagten, und daher kommt das Wort * barbarian *.
Genau, @MasonWheeler - Mir ist klar, dass die Slawen nicht die ersten waren. Es gibt diesen breiteren Punkt, dass ihre Entschlossenheit für Ausländer sehr grob war und die Deutschen die wahrscheinlichsten Ausländer waren, die sich trafen. Ich denke also, dass sie sich irgendwann nicht einmal sicher waren, ob sich das Wort "Němec" auf einen Ausländer oder nur auf die deutschen bezog - es war ein prototypisches Wort für "sie", genau wie z. "Tschechisch" ist wahrscheinlich verwandt mit "člověk" (Mensch / Mensch) - Nationen identifizieren sich oft gerne mit den Menschen und ähnlich die typischste ausländische Nation mit stummen Ausländern.
@MasonWheeler Wenn Sie im selben Absatz "Barbaren" und "Deutsche" erwähnen, muss ich Sie fragen, ob Sie von "Rhabarberbarbara" https://www.youtube.com/watch?v= gehört haben YcMT395UvWI
@MontyHarder Nein, noch nie davon gehört.
Die "stumme" Theorie hat einen anderen Punkt zu ihren Gunsten aus dem Ursprung von "Slav" in слово (slovo): Wort. Die Slawen sind diejenigen, die sprechen können, die Nemtsy sind diejenigen, die nicht sprechen können.
Mögliches Duplikat von [Warum nennen einige Länder Deutschland auch "Alman"?] (Http://history.stackexchange.com/questions/14468/why-do-some-countries-call-germany-alman-too)
Tatsächlich gibt es einen Fehler in den Beispielen. Auf Polnisch ist es nicht "Niemiecki" (was "deutsche Sprache" bedeutet), sondern "Niemcy" (was "die Deutschen" bedeutet). Die Entstehung dieses Namens ist tatsächlich die gleiche wie die von LubošMotl. In der polnischen Sprache gibt es ein Wort "Niemals" (_mute_), und das Suffix "-cy" wird manchmal verwendet, um ein Wort zu bilden, das eine Gruppe von Menschen bedeutet, dh głupi - głupcy (dumm - Dummköpfe, dumme Leute), ähnlich niemandy - Niemand. Heutzutage ist die Sprache jedoch anders und "Niemcy" bedeutet genau eine Nation, während "stumme Leute" jetzt "niemandi" ist. Fast niemand kennt oder spürt die versteckte "Stummschaltung" in Niemcy
Obwohl das Deutsche für die frühen germanischen Völker * [Germanen] (https://de.wikipedia.org/wiki/Germanen) * ist, während das Französische * [Germains] ist (https://fr.wikipedia.org/wiki/) Germains) * und ähnlich in anderen Sprachen, abgeleitet vom Lateinischen.
@MasonWheeler Es scheint, dass [die Griechen dieses Wort vor allen Römern verwendeten ...] (https://en.wikipedia.org/wiki/Barbarian).
Gute Frage. Ist das eine Sammlung von Substantiven? Das norwegische Wort, das Sie aufgelistet haben, ist ein Adjektiv. Es kann zwar auch ein Substantiv sein, aber nur, wenn die deutsche Sprache bezeichnet wird. Das deutsche Volk würde als * tyskere * bezeichnet.
Kommentare sind nicht für eine ausführliche Diskussion gedacht. Dieses Gespräch wurde [in den Chat verschoben] (http://chat.stackexchange.com/rooms/40922/discussion-on-question-by-acroneos-why-are-germans-referred-to-so-differently-in) .
@Acroneos und auch 'آلمان' (Alman) auf Persisch / Persisch
Ein Teil des Problems ist, dass es "hohes" und "niedriges" Deutsch gibt ... was in der Sprache selbst bedeutet. Während sich die Franzosen ununterbrochen über "richtige Franzosen" streiten, streiten sie sich über "Was ist ein Deutscher?" ist eigentlich ein Problem. Zum Beispiel erhält "Ich bin Holländer" die gleiche Antwort, selbst wenn Sie "Ich bin Österreicher" sagen ... nämlich "Scheiß auf dich, du bist kein Deutscher". Das war zumindest meine Erfahrung in Deutschland. Sie halten die Klappe, wenn Sie sie das auf Deutsch. Im Grunde ist das für mich ein Deutscher ... jemand, der zuhört, wenn man ihm sagt, er soll auf Deutsch die Klappe halten. Dies gilt definitiv nicht für die Italia
FWIW, ich sehe keinen großen Unterschied zwischen "Duitsers" und "Deutsche". Nur die Schreibweise. Ich bin Holländer und lebe in Deutschland.
Drei antworten:
#1
+85
Dulkan
2016-05-26 11:58:46 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Der Wikipedia-Artikel dazu ist ziemlich detailliert.

Kurz gesagt, Deutschland wurde nie vom Römischen Reich erobert, so dass mehrere Stämme ihre Identität sowie die germanische Sprache beibehielten . Darüber hinaus haben Sie die zentrale Lage Deutschlands. Aus all diesen Faktoren gingen die verschiedenen Namen hervor, die hauptsächlich auf 5 verschiedenen Ursprüngen beruhten.

  1. Deutsch - aus der germanischen Sprache ist dies das, was Die Deutschen nennen sich selbst wie die meisten anderen germanischen Sprachen (Englisch ist eine bemerkenswerte Ausnahme). Daraus ergibt sich auch der Tysk der nordischen Sprache. Dies gilt auch für Italienisch, da "tedesco" von Þiudiskaz (des Volkes) abgeleitet ist, dem gleichen Wurzelwort von "Deutsch". Seltsamerweise nennen die Italiener das Land dann "Germania" und folgen stattdessen der Etymologie im nächsten Punkt.

  2. Deutsch - aus dem Lateinischen Germanien, so wurden die Deutschen im Römischen genannt Reich und damit ist es ziemlich weit verbreitet. Da dies der Name ist, den auch die Engländer verwendeten, verbreitete er sich durch den englischen Kolonialismus in vielen anderen Sprachen. Englisch hat auch das Wort Niederländisch, das ursprünglich zur Beschreibung der Deutschen verwendet wurde, sich aber heutzutage nur auf Einwohner der Niederlande bezieht.

  3. Allemagne - vom Alamanni-Stamm im heutigen Südwesten Deutschland. Da die Menschen in der Zeit zwischen dem Zusammenbruch des Römischen Reiches und der Gründung des Karolingerreiches (ca. 500-800) meist mit einem der vielen germanischen Stämme in Kontakt kamen, wurden einige Namen für Deutschland von diesem einen Stamm abgeleitet. Dieser Begriff wird hauptsächlich in den Regionen Süd- und Westdeutschlands verwendet, d. H. In Frankreich und Iberien, wahrscheinlich über die Mauren, die sich auch in Richtung Arabien ausbreiten. Bemerkenswert ist auch, dass es ein lateinisches Wort für den Stamm gibt, das erklärt, wie es in den in Westeuropa gesprochenen lateinischen Sprachen überleben kann.

  4. Saksa - vom sächsischen Stamm in Norddeutschland (auf einer modernen Karte von Deutschland lebten sie in Schleswig-Holstein, im nördlichen Teil von Niedersachsen und im westlichen Teil von Mecklenburg-Vorpommern). Gleiche Erklärung wie oben. Dies gilt hauptsächlich für Staaten rund um die Ostsee, da die Sachsen viel Kontakt zu Stämmen in diesem Gebiet hatten.

  5. Nemet - Das protoslawische Wort für Ausländer bildet die letzte Kategorie und definiert den Namen Deutschlands in vielen osteuropäischen Sprachen, ihre Stämme kamen mit germanischen in Kontakt und der Name blieb erhalten. Eine andere Theorie wäre, dass es nach dem Stamm der Nemets benannt ist, was ich aufgrund der Geographie zwischen slawischen Stämmen und den Nemets für unwahrscheinlich halte. Die Slawen lebten in Ostdeutschland, während die Nemets einer der westlichsten germanischen Stämme waren.

  6. ol>

    Für Frankreich ist dies ganz anders. Deutschland blieb bis 1871 in viele kleine Staaten zersplittert. Frankreich hingegen wurde im Wesentlichen im frühen Mittelalter aus dem Nichts gebildet, der Begriff Francia, der später zu Frankreich wurde, war einfach natürlich, der Name für die ursprünglichen Einwohner Frankreichs, Gallien nirgends zu finden. Während Deutschland aus Dutzenden kleiner Staaten bestand, die im Heiligen Römischen Reich lose angeordnet waren, blieben die Identitäten der Einwohner der Region aus der Antike erhalten, während Frankreich im Wesentlichen erst zu Beginn des Mittelalters existierte.

Außerdem war "deutsch" eine Kultur, die nicht mit einem Land verbunden war, da die HRE viele Teile umfasste, die nicht "deutsch" waren, wie Italienisch, Tschechisch, Polnisch, Französisch und wahrscheinlich viele mehr.
Wahrscheinlich nicht zum Thema, aber warum transkribieren Sie ц als ts? Immer wenn ich es sehe, muss ich es als тс lesen, es scheint mir verwirrend.
@VladimirF Ich habe es von der englischen Wikipedia-Seite kopiert, auf der Nemets als das Wort aufgeführt ist, von dem die Namen für Deutschland abgeleitet wurden.
Wie kamen die Koreaner zu "Dokil"?
Die Koreaner endeten mit * dogil *, weil es die chinesisch-koreanische Lesart des japanischen do 逸 / ド イ ツ * doitsu * ist, was klarer ein Darlehen von * Deutsch * ist.
Ich glaube, ich habe irgendwo gelesen, dass die "Alamanni" eine Konföderation von Stämmen waren. Der Name selbst kann als "alle Männer" = "alle Völker" analysiert werden.
@VladimirF - fast alle Slawen - zu denen fast alle gehören, die Vladimír und Luboš heißen - würden ц als "c" oder verwandt (tc?) Transkribieren, aber das funktioniert nicht für die germanischen und meist romanischen Sprecher, die dazu neigen, "c" als auszusprechen "k". Durch diese Dezimierung von "c" wurde der Buchstabe für eine eindeutige Transkription unbrauchbar, so dass sie ihn als "ts" oder "tz" schreiben, was ein ähnlicher Klang ist, obwohl er zusammengesetzter als "c" ist.
"Ihre Stämme kamen mit germanischen" braucht Hilfe - ich kann diesen Satz nicht verstehen.
In den Vereinigten Staaten gibt es noch heute eine Kulturgruppe namens [Pennsylvania Dutch] (https://en.wikipedia.org/wiki/Pennsylvania_Dutch), die größtenteils von deutschen Einwanderern abstammt, die vor Krieg und Verfolgung im frühen 18. Jahrhundert geflohen sind. Zumindest in einer Redewendung kann "Niederländisch" auf Englisch immer noch "Deutsch" bedeuten.
Es ist erwähnenswert, dass die französische Sprache, während sie "Allemagne" für den Ländernamen verwendet, zwei Synonyme für das Adjektiv hat: "allemand" und "[germanique] (https://fr.wiktionary.org/wiki/germanique)". . Letzteres findet sich meist in formalen Kontexten.
@jogloran Dies ist ein technischer Punkt, aber das japanische ド イ ツ leitet sich von den niederländischen _Duits_ ab.
«Deutschland blieb bis 1871 in viele kleine Staaten zersplittert» Gilt das nicht auch für mein Land (Italien)? Ich meine, außer natürlich das Jahr, aber der Zeitraum ist ähnlich. Ich denke jedoch, dass viele Sprachen uns als Ita-etwas bezeichnen.
* Frankreich hingegen wurde im Wesentlichen aus dem Nichts des frühen Mittelalters gebildet, der Begriff Francia, der später zu Frankreich wurde, war einfach natürlich, der Name für die ursprünglichen Einwohner Frankreichs, die Gallier, ** ist nirgends zu finden **. * Eigentlich heißt ein Franzose im modernen Griechisch "Gallos" (Γάλλος), und das Land Frankreich ist immer noch "Gallia" (Γαλλία)
@Dulkan: "Deutsch" bezieht sich nur auf die in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz gesprochene Sprache. Ist Wikipedia wirklich falsch?
Der Stamm der Sachsen ging nie nach Osten. Es befand sich im Norden, heute hauptsächlich in Niedersachsen. Was heute Sachsen heißt, ist das Ergebnis von Wahlveränderungen im Mittelalter. Vgl. [Herzogtum Sachsen] (https://en.wikipedia.org/wiki/Duchy_of_Saxony) und vergleiche mit dem gleichnamigen Staat heute.
@jjack Was meinst du? Deutsch ist der deutsche Name für die deutsche Sprache. Ein "Deutscher" ist eine Person aus Deutschland in deutscher Sprache. Deutschland heißt auf Deutsch Deutschland. Deutsch bezieht sich im Wesentlichen auf alles Deutsche.
@LangLangC Richtig, Sie sind technisch korrekt, dass sie mehr im Norden als im Osten liegen. Der sächsische Stamm besetzte Teile des heutigen Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg. So ihre Präsenz in der Ostsee und die Verbreitung ihres Namens dort.
@Dulkan: Dieser Satz ist mehrdeutig: "Deutsch - aus der germanischen Sprache nennen sich die Deutschen so wie die meisten anderen germanischen Sprachen (Englisch ist eine bemerkenswerte Ausnahme)".
Nemets könnten an den Hunnen hängen geblieben sein, die im heutigen Ungarn lebten und über Deutschland bis nach Nordwestfrankreich gingen.
#2
+13
NSNoob
2016-05-26 11:54:37 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Warum ist Deutschland in der Welt auf vielfältige Weise bekannt?

Ich glaube, das hat mit der unterschiedlichen Art der Begegnung mit Deutschen zu tun, wenn es um andere Nationen geht.

Deutschland hat einen wichtigeren strategischen Standort als Frankreich. Frankreich liegt im Westen des Kontinents, während Deutschland im Zentrum steht und mehr mit Slawen im Osten, Latein im Süden, Nordischen im Norden und Friesisch / Niederländisch im Westen zu tun hat. Sie haben auch traditionell eine sehr wichtige Rolle in globalen Angelegenheiten seit der Antike dominiert / oder gespielt. (Dies bedeutet nicht, dass Frankreich keine ähnliche Rolle spielte.)

Frankreich war die meiste Zeit eine Nation, seit Franken Gallien eroberte, aber die Deutschen wurden für den größten Teil ihrer Geschichte bis dahin in kleine Staaten aufgeteilt die Vereinigung von 1871, die ironischerweise auch nach dem Sieg über die Franzosen im französisch-preußischen Krieg von 1870 eintrat. Aus diesem Grund lernten verschiedene Nationen sie unter Namen verschiedener Fraktionen oder Stämme kennen.

Die Etymologie verschiedener Namen für Deutsche

Frankreich wurde von Franken regiert, die auch andere deutsche Stämme eroberten, die ebenfalls Dazu gehörte ein sehr großer Stamm namens Alemanni, der sich in östlicher Richtung des fränkischen Reiches entlang der Schweizer Grenze und darüber hinaus niederließ, genau in der Region Elsass-Lothringen. So lernten die Franzosen die Menschen östlich des Rheins als Allemand kennen.

Italiener nennen die Deutschen Tedeschi , aber es stammt von Theodiscus die die gleiche Wurzel wie das Originalwort Deutsch hat. Ich dachte, es hätte etwas mit Deutsch zu tun, aber das ist nicht der Fall.

Niederländisch sind selbst germanische Menschen, und unter allen anderen germanischen Sprachen ist Niederländisch dem Deutschen am nächsten. Daher verwenden sie Duits , was dem ursprünglichen Wort Deutsch sehr nahe kommt.

Der slawische Name Niemecki (und andere Varianten) für Deutsche stammt vom Namen eines weiteren germanischen Stammes, der Nemeten, der in der Region Bodensee lebte. Luboš Motl hat auf eine andere Theorie für dieses Wort hingewiesen, die ich zitiere:

"Das slawische Wort (z. B. auf Tschechisch: Němec, Německo - Deutsch, Deutschland) hat die root bedeutet "stumm" - was eine Übertreibung der Tatsache ist, dass sie unsere (slawische) Sprache nicht sprechen können.

Aber ich bin eher geneigt, der Nemetes-Theorie zu glauben, als der Theorie Die Präsentation von Lubos ähnelt verdächtig der Art und Weise, wie Araber Nicht-Araber verspotteten, indem sie sie Ajam nannten, was im Grunde genommen stumm bedeutet. Trotzdem hat Luboš Motls Theorie mehr Beweise als die, die ich vorgestellt habe, aber gut, jemand musste sie präsentieren .

Der skandinavische Name Tysk für Deutsche ist abgeleitet vom altnordischen Wort þýzkr, was das Volk bedeutet. Das deutsche Wort Deutsch leitet sich auch vom Wurzelwort þeudō ab, was auch das Volk bedeutet. Aus diesem Grund nennen die Nordischen Länder die Deutschen Tysk und Deutschland Tyskland.

Eine Karte, die den lokalen Namen für Deutschland in verschiedenen Ländern Europas, des Nahen Ostens, des Kaukasus und Nordafrikas beschreibt:

enter image description here

Das Problem mit der Nemetes-Theorie ist, dass sie weit weg von den slawischen Stämmen lebten. Die marcomanni, Goths oder Vandalen / Lugiens würden viel eher als Namen für Deutsche gewählt. Schauen Sie sich diese Karte an https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e0/Europa_Germanen_50_n_Chr.svg/2000px-Europa_Germanen_50_n_Chr.svg.png Die Vandalen / Lugiens sind ziemlich genau dort, wo die heutigen Polen sind . Während die Nemets direkt an der römischen Grenze sitzen. Warum sollten slawische Menschen Deutsche nach einem Stamm im Westen benennen?
"Aber ich bin eher geneigt, der Nemetes-Theorie zu glauben." Das ist nur Ihre persönliche Meinung. In der russischen Philologie wird "немец" = "stumm" (historischer Begriff für jeden Ausländer) als Theorie Nr. 1 angesehen. Konsultieren Sie beispielsweise das etymologische Wörterbuch [Vasmer] (https://en.wikipedia.org/wiki/Max_Vasmer).
@Matt, Es ist in der Tat meine persönliche Ansicht, weshalb ich es mit "Ich bin eher geneigt zu glauben" begann. Danke für den Link. Ich werde es mir gleich ansehen
@Dulkan Das ist eine sehr interessante Anmerkung. Aus akademischen Gründen habe ich die Theorie aufgenommen, dass "stumm" die Wurzel des slawischen Demonyms für Deutsche ist. Ich werde es mir sicher ansehen. Vielen Dank
Beachten Sie auch, dass "nemets" ein direktes Antonyme von "slav" ist. Wenn "nemets" "stumm" ist, ist slav wörtlich "worder" - es verwendet dieselbe Wurzel wie das Wort "slovo" für das Wort. Erklärungen zu "Nemets" finden Sie sogar im Wiki-Artikel über Slawen.
@OlegV.Volkov Interessante Informationen Oleg. Das ist auch wie bei Arab und Ajam, die auch Antonyme zueinander sind. Ajam bedeutet stumm, während Arabisch gut jemanden bedeutet, der fließend spricht.
Lieber @NSNoob - Ich habe Ihre Antwort positiv bewertet, aber die Behauptung, dass "Ajam" auf Arabisch für Nicht-Araber (oder Perser) "stumm" bedeutet, ist auch wahr! Und die Tatsache, dass sowohl Slawen als auch Araber die Ausländer auf diese Weise betrachteten (Sie sprechen unsere Sprache nicht, also sind Sie im Grunde genommen stumm), verstärkt beide verwandten Theorien, anstatt sie zu schwächen. Ich möchte die drei Gruppen nicht zu genau identifizieren ;-), aber Zigeuner verwenden auch "Rom" für sich selbst, was im Grunde genommen "menschlich" bedeutet, während andere "gadžo" (ein Dorfdummkopf) sind. Es ist biologisch natürlich, diejenigen, die ich nicht verstehe, teilweise zu entmenschlichen.
@LubošMotl Ich verstehe Ihren Point Mate. Aber nenne es einen persönlichen Fehler von mir. Wenn ich sehe, dass zwei historische Dinge Ähnlichkeiten aufweisen, vermute ich, dass eines von dem anderen inspiriert wurde. Sie haben sehr solide Argumente und ich nehme nicht an, mehr über Ihre Kultur zu wissen als Sie. :) :)
@NSNoob - Ich behaupte nicht unbedingt, dass sie unabhängig sind. Die Slawen hätten sich auch von den Arabern inspirieren lassen können. Es ist vernünftiger zu sagen, dass es eine natürliche Reaktion der meisten freien Menschen in jeder ethnischen Gruppe ist. Politische Korrektheit war vor 1500 Jahren nicht heiß. Beachten Sie, dass die Römer das griechische Wort "Äthiopien" für das gesamte nicht-römische Afrika verwendeten. Der Name besteht aus 2 Teilen und bedeutet übersetzt "verbrannte Gesichter". Dieser Name für Afrika war viel sinnvoller als das unpersönliche, informationsarme Wort "Afrika" (von einem selbsternannten Afri-Stamm?).
@LubošMotl Ich habe die Antwort bearbeitet, um die überwältigenden Beweise für Ihr Argument zuzulassen. :) :)
#3
+5
Peter
2016-05-27 18:29:32 UTC
view on stackexchange narkive permalink

German.Stackexchange: Gibt es einen Grund, warum Deutschland (Deutschland) in anderen europäischen Sprachen so viele verschiedene Dinge heißt?

English.Stackexchange: Warum? Deutschlands englischer Name unterscheidet sich von seinem deutschen Namen?

History.Stackexchange: Warum nennen manche Länder Deutschland auch "Alman"?

Wikipedia : Namen Deutschlands

Aufgrund der geografischen Lage Deutschlands in der Mitte Europas sowie seiner langen Geschichte als nicht vereinte Region unterschiedlicher Stämme und Staaten Es gibt viele sehr unterschiedliche Namen Deutschlands in verschiedenen Sprachen [...]



Diese Fragen und Antworten wurden automatisch aus der englischen Sprache übersetzt.Der ursprüngliche Inhalt ist auf stackexchange verfügbar. Wir danken ihm für die cc by-sa 3.0-Lizenz, unter der er vertrieben wird.
Loading...